Allergie

Allergie-Screening

Großer Screening-Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeit
Wir testen 315 Lebensmittel und Allergene

Jede Ernährung produziert ihre eigenen Stoffwechselprodukte - diese können sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben: Die Analysen zeigen, dass die Stoffwechselprodukte aus Lebensmitteln einen Einfluss auf das Immunsystem haben.
Denaturierte Ernährung: Schädliche Stoffwechselprodukte
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Immunzellen mehr entzündliche Proteine produzieren.
Der Unterschied zwischen einer verzögerten IGG-Nahrungsmittelunverträglichkeit und einer klassischen allergischen Sofortreaktion:
"Ihre Blutwerte sind normal, Sie haben keine allergische Reaktion auf Nahrungsmittel." Viele Patienten hören das. Und doch haben sie das Gefühl, dass irgendwo eine Handbremse ist. Nur meistens haben wir keine Sofortreaktion auf ein Lebensmittel oder einen Stoff, sondern ein sich langsam einschleichendes Unwohlsein. Schnell können sich die Auswirkungen im Magen und Darm in Form von Magenschmerzen, Bauchkrämpfen, Blähungen, Völlegefühl, Sodbrennen und Übelkeit bemerkbar machen. Sie sind müde, schlapp und energielos. Insbesondere viele Sportler haben mit Magen-Darm-Beschwerden zu kämpfen. Gleichbleibend hohe Leistung belastet den Körper - der Darm reagiert empfindlich darauf. Eine mögliche Folge ist die zunehmende Durchlässigkeit der Darmwand, die es unvollständig verdauten Speiseresten ermöglicht, in den Blutkreislauf zu gelangen. Dort werden sie vom Immunsystem als Fremdkörper erkannt und mit IgG-Antikörpern bekämpft. Wenn ein Sportler regelmäßig Lebensmittel isst, gegen die sein Körper eine erhebliche Menge an IgG-Antikörpern produziert, können Entzündungsreaktionen auftreten, die seine sportliche Leistung beeinträchtigen. Chronische Entzündungen können zu einem Versorgungsengpass führen, der die Spitzenleistung beeinträchtigt: Es werden weniger Energie und weniger Sauerstoff zu den Zellen transportiert und die sportliche Leistung wird verringert. Zusätzlich steigt das Verletzungsrisiko, was wiederum das Risiko eines Trainingsversagens erhöht - dies kann zu einer Abwärtsspirale führen.

Denn, unsere im Darm lebenden Bakterien ernähren sich von Nahrungsbestandteilen. Dabei entstehenden Stoffwechselprodukte, wie beispielsweise kurzkettige Fettsäuren aus Ballaststoffen, die unser Nerven- und Immunsystem beeinflussen können.
Der Große Screening-Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeit hilft, die Mangelzustände in Ihrem Körper zu finden. Steigern Sie also Ihre Lebensfreude. Eine Gelegenheit für jeden, der es sich wert ist, maximale Lebensenergie mit mehr Selbstvertrauen, Vitalität und Effizienz zu haben. Buchen Sie Ihren Großen Screening-Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeit. Wir testen 315 Lebensmittel und Allergene. Sie erhalten außerdem eine individuelle Bewertung, ein persönliches Kochbuch und Behandlungsempfehlungen.

Kaffeepause mit Freunden

Gerne bieten wir Ihnen im Voraus eine Beratung unter info@sylvia-knorr.de oder telefonisch unter 07141/2981794 an.

LEISTUNGSUMFANG

Die Labordiagnose umfasst die folgenden Tests:
Großes Screening auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten
315 Lebensmittel, mit Auswertung, Kochbuch und ausführlicher Beratung
zum Preis von 435 €